Kontakt    Newsletter    +49(0)89-610991-0
Reise-Blog
arrow_tired
Australien-04

Susanne Altmann
travelinspector
Reisedaten
ReisezielAustralien
AnreiseFlugzeug
Reiseart Rundreisen

Australien mit Kind von Sydney nach Melbourne und die Great Ocean Road

„Wollt ihr euch den langen Flug wirklich antun?“ fragten unsere Freunde, als sie erfuhren, dass wir mit unserer 1-jährigen Tochter nach Australien fliegen. Ja, wir wollten!

Schon lange war es ein großer Traum von mir, Silvester in Sydney zu feiern, die Great Ocean Road zu sehen und Koala Bären und Kängurus zu beobachten. Warum also nicht auch mit Kind?

Am 29.12.2011 war es dann endlich so weit. Wir machten uns auf den Weg nach Sydney. Mit Emirates und der A380 ging es erst einmal nach Dubai und von dort aus weiter nach Sydney. Dort verbrachten wir die 1. Nacht im Ibis Airport Hotel, einem schönen Touristenklasse Hotel mit sehr gutem Frühstück.

Am nächsten Morgen holten wir dann unseren Camper bei Maui ab, wohin wir vom Hotel aus zu Fuß gehen konnten. Die Anmietung klappte reibungslos. Alles Wissenswerte wurde uns anhand einer deutschsprachigen DVD erklärt. Es gibt aber auch deutschsprachiges Personal. Auch der vorbestellte Kindersitz wurde uns von einem der Mitarbeiter eingebaut.

Wer Silvester in Sydney verbringen möchte sollte auf jeden Fall rechtzeitig einen Campingplatz oder ein Hotel reservieren. Die Stadt ist sehr voll. Schließlich möchte jeder das atemberaubende Feuerwerk sehen. Wir haben uns das Spektakel von Watsons Bay aus angesehen, wovon man einen tollen Blick auf den Hafen und die weltbekannte Harbour Bridge hat. Achtung, nicht wundern, um 21 Uhr startet bereits ein „Kinderfeuerwerk“, das aber mit dem „richtigen“ Feuerwerk um Mitternacht nicht zu vergleichen ist.

Nach der Besichtigung des Hafens und des Opernhauses  flüchteten wir dann am 1.1. aus der völlig überfüllten Stadt in die Blue Mountains, ein Paradies für Naturfreunde und Wanderer. Tipp: Mückenspray kaufen bzw. mitbringen! Sehenswert sind hier u.a. die 3 Sisters, eine Felsformation, die allerdings touristisch sehr stark „ausgeschlachtet“ wird.

Auf dem Rückweg nach Sydney besuchten wir den Featherdale Wildlife Park. Hier leben Koalas, Kängurus und viele andere australische Tiere.

In Sydney empfiehlt es sich, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen und das Wohnmobil vor der (Innen-)Stadt stehen zu lassen.

Von Sydney ging es dann südwärts an der Küste entlang in Richtung  Melbourne. Wir haben uns für die Strecke ca. 2 ½ Wochen Zeit genommen, da wir die tägliche Fahrzeit auf 2-3 Stunden beschränken wollten. Vor allem wenn man mit Kindern reist sollte man die Distanzen in Australien nicht unterschätzen. Man kommt bei weitem nicht so schnell voran wie auf einer deutschen Autobahn.

Meine Highlights auf der Strecke waren:

Kiama:  Hier übernachteten wir auf einem Sportplatz, der auch als Campground genutzt wird. Dieser liegt direkt neben dem „Blowhole“, einem Loch, von dem aus das Meerwasser mehrere Meter in die Höhe gepresst wird.

Depot Beach: Ein Nationalpark, in dem ein Campground an einem wunderschönen Strand liegt (unbedingt vorher reservieren!). Hier kann man auch Kängurus beobachten.

90-Mile-Beach: Strand so weit das Auge reicht

Philip Island: Hier kann man Zwergpinguine sehen. Die kleinen Seevögel kommen bei Einbruch der Dunkelheit aus dem Meer und man kann sie dabei beobachten, wie sie zu ihren Nestern laufen.

Die Fährüberfahrt von Sorrento nach Queenscliff. Hier haben uns Delphine ein kleines Stück begleitet. Queenscliff ist ein sehr schöner Ort, in dem die reichen Melbourner früher ihre Wochenenden verbracht haben.

Von Queenscliff aus machten wir uns dann auf den Weg zur Great Ocean Road. Von hier aus lohnt sich ein Abstecher zum Cape Otway Lighthouse, wo man auch z.B. im Head Lightkeeper´s House übernachten kann. Auf dem Weg dorthin begegnet man sehr oft Koalabären (bitte vorsichtig fahren, sie überqueren auch gerne mal die Straße).

Ein absolutes Highlight waren die 12 Apostel sowie weitere Felsformationen wie z.B. die London Bridge oder Loch Ard Gorge.

Die letzten 4 Tage verbrachten wir in Melbourne, eine sehr schöne Stadt mit vielen Parks, die zum picknicken einladen. Wir übernachteten im The Victoria all Seasons Hotel. Hier sollte man bei Buchung allerdings angeben, dass man ein renoviertes Zimmer haben möchte.

Melbourne ist sehr touristenfreundlich. Die Tram-Bahnen der Circle Line sowie den Sightseeing Bus kann man kostenfrei benutzen.

Am 28.1., dem Nationalfeiertag, verabschiedete uns Australien mit einem wundervollen Feuerwerk.

Australien ist ein wundervolles Land, das sehr gut mit Kind(ern) zu bereisen ist. Die Australier sind sehr kinderfreundlich und hilfsbereit. Vor allem auf Campingplätzen kommt man sehr schnell mit Einheimischen in Kontakt. Für uns war es sicher nicht das letzte Mal in Australien. Es gibt noch sehr viel zu sehen!!!

  • : von Sydney nach Melbourne und die Great Ocean Road
  • : AU
  • : 3 Sterne
  • : Flugzeug
  • Australien-01 Australien-02 Australien-03 Australien-05

Bilder

Australien-01Australien-02Australien-03Australien-05

Weitere Reiseberichte

Australien mit Kind

von Sydney nach Melbourne und die Great Ocean Road

„Wollt ihr euch den langen Flug wirklich antun?“ fragten unsere[…..]

Niederlande

Es muss nicht immer der Süden sein…

…dachten wir uns und verbrachten unseren letzten Urlaub in den[…..]

Rom

Die Stadt der dünnen Schuhsohlen

in Tipp vorneweg: Packen Sie nur bequeme Schuhe ein! Highheals[…..]

Nova Scotia

Besonders schön im Indian Summe

Sie mögen die Natur, Leuchttürme und tolle Farben? Kommen Sie[…..]

Los Angeles

City of Angels

Als ich 2001 das 1. Mal in Los Angeles war[…..]

London

Nicht immer verregnet

London –  für mich eine der schönsten Städte überhaupt. Lebendig,[…..]

> zurück zur Übersicht