Kontakt    Newsletter    +49(0)89-610991-0
Reise-Blog
arrow_tired
Slowenien Natur

Mafi Goma
Mafi Goma
travelinspector
Reisedaten
ReisezielSlowenien
AnreisePWK
Reiseart Rundreisen

Slowenien Land des Weins, des Essens und der Natur

Wir fuhren am Dienstag um 04:00 Uhr nach Slowenien um dem Stau zu entgehen und das hat auch tatsächlich geklappt wir waren in genau 5 Stunden in Novo Mesto bei Freunden der Familie. Sie hatten eine Art riesigen Bauernhof mit einem eigenem Feld und Garten. Das ist üblich in Slowenien. Nach einer leckeren Stärkung ging es hoch zum Weinberg des Freundes der Familie von dort hat man eine unglaubliche Aussicht. Es gab nicht nur Trauben und Wein solange das Auge reicht sondern auch Pfirsiche, Pflaumen, Birnen und Äpfel.

Das reinste ungespritzte Paradies!

Am frühen Morgen ging nach dem Frühstück (selbstgemachtes Weißbrot) in die Grotte von Postojna. Mit einer Ringelbahn fuhren wir ca. 2 km in die Höhle dort betrug Klima nur 10 Grad das war nach dem Aufenthalt von fast 2 Stunden schon sehr kalt.

Danach gingen wir mit einem deutschen Reiseführer durch die Grotte die Tour war sehr sehenswert zum Schluss konnte man noch den Grottenmolch in einem Aquarium besichtigen, doch leider war ich sehr enttäuscht denn ich dachte der Grottenmolch wäre etwas größer  aber er war nur ungefähr 20cm lang dann ging es mit der Ringelbahn wieder ca. 2 km nach draußen.

Anschließend ging es endlich zum Essen das sehr gut und günstig war und jetzt ab nach Ljubljana in die Hauptstadt Sloweniens von der Grotte aus fuhren ca. 1 Stunde mit dem Auto dorthin. Die Stadt war wunderschön mit all ihren vielen Ecken natürlich gab es auch eine Shoppingmeile und viele kleine Restaurants.

Nach dem Abendessen ging es dann ins Bett denn am nächsten ging es gleich an die Kolpa das ist der Fluss der die Grenze von Slowenien und Kroatien zieht. Eine wunderschöne Badeangelegenheit. Am nächsten Tag fuhren wir nach Metlika nach einer kleinen Runde durch die Altstadt und einem Café ging es noch ins Einkaufszentrum.

Am letzten Tag fuhren wir zur Krka – der längste Fluss Sloweniens. Nach einem kleinen Sparziergang durch den Park ging es dann nachhause zum Essen.

Slowenien ist ein sehr ruhiges Land mit wenig Einwohner dies kam auch sofort zur Geltung.

Wer Ruhe und Abwechslung sucht ist in Slowenien gut aufgehoben. 

  • : Land des Weins, des Essens und der Natur
  • : SI
  • : PWK
  • Slowenien Stadt Slowenien Fluss Slowenien

Bilder

Slowenien StadtSlowenien FlussSlowenien

Weitere Reiseberichte

Slowenien

Land des Weins, des Essens und der Natur

Wir fuhren am Dienstag um 04:00 Uhr nach Slowenien um[…..]

Citytrip Salzburg

Schlösser, Burgen & Kirchen

Im Juni ging es bei Regenwetter mit dem PKW nach[…..]

Shoppingtrip nach Mailand

3 Tage Citytrip

In den Sommerferien ging es nach Mailand. Die Stadt die[…..]

Badeurlaub in Istrien

7 kurze Tage in Pula / Kroatien

Badeurlaub in Istrien Früh am Morgen ging es von Holzkirchen,[…..]

> zurück zur Übersicht